Lebe mit Klängen – eine Klangwelt voller Leben


Hörtraining für Cochlea-Implantat-Träger  – Dritter Hörtrainingsschritt: Klangerzeuger erfassen und differenzieren.

Dritter Hörtrainingsschritt:

Klangerzeuger erfassen und differenzieren. Instrumentenerleben bei Streichern, mit Zupfinstrumenten und Klavier.
Sehen sich die ersten beiden Workshops im Fokus von Rhythmus und Bewegungsformen, soll in einem dritten Hörtrainingsschritt die Sensibilität für unterschiedliche Klangerzeuger geschärft werden. Ziel ist es, nicht nur die Spannbreite von Violoncello (Nika Brnic), Violine (Almut Frenzel-Riehl), Harfe (Hye-Jin Kang) und Klavier (Maria Ollikainen) zu erfassen, sondern auch das Zusammenspiel und die Raum-„Erfüllung“ zu erkennen. Hierfür werden nicht nur die professionellen Musiker im Veranstaltungsraum an unterschiedliche Plätze versetzt, sondern auch die Teilnehmer werden einen musikalischen „Erkundungspfad“ mit verbundenen Augen (und Begleitung) durchschreiten, der sie in verschiedenartige Klangwelten eintauchen lässt. Abgerundet wird der Workshop durch abwechselnde Spielarten in Kombination mit mehreren Instrumenten, so dass auch hier ein konsequentes und nachhaltiges Hörtraining umgesetzt werden kann.

Das Konzept:

Der Weg zum entspannten Hören und Verstehen mit einer Hörprothese kann langatmig und voller Hindernisse sein. Trotz der innovativen Technik des Cochlea-Implantats ist es der Mensch, der sich mit dieser neuen Akustik-Welt anfreunden und gleichzeitig ein Vielzahl von Eindrücken unter ganz neuen Bedingungen aufnehmen, verarbeiten und einsortieren muss. Hier kann ein gezieltes und differenziertes Hörtraining von professioneller musikalisch-pädagogischer Seite eine erhebliche Erleichterung bringen und ein wichtiges Unterstützungsangebot im Umgang mit der Hörprothese sein.
Mit einer Gruppe von Cochlea-Implantat-Trägern, die zwischen einem halben Jahr und zwei Jahren mit dem CI versorgt sind, soll 2018 ein strukturiertes Hörtraining in Heidelberg umgesetzt werden. Ziel ist es, hörgeschädigte Menschen, welche gerade in der intensiven Lernphase mit ihrem Implantat sind, in ihrer Motivation zu bestärken und die Lebensqualität durch unterschiedliche Musik- und Tanzprojekte zu verbessern. Die feste Gruppe an CI-Trägern soll von der ersten bis zum letzten Hörtraining Bestand haben, um so die hier vorgestellten Stufen zu durchlaufen und dadurch ihr Potenzial und ihre Fähigkeiten mit der Hörprothese zu erweitern.


unter der Leitung von Dipl. Päd. Sascha Roder M. A.
Veranstalter: Selbsthilfegruppe CI Neustadt - Pfalz - bad Dürkheim im Cochlear Implant Verband Hessen - Rhein-Main e.V.
Wo? Theaterwerkstatt Heidelberg: Klingenteichstr. 8, Bühne K8, Nähe Bushaltestelle Peterskirche (Altstadt)
Wann? 18.08.2018 11:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr
Reservierung? Anmeldung nur als Paket für alle vier Workshops bitte mit Postanschrift und E-Mail-Adresse, Aufgrund begrenzter Kapazitäten wird um eine Anmeldung bis zum 2. Februar 2018 unter wetterauer@civhrm.de gebeten. Auch eine Faxanmeldung unter 0621 3921600 ist als Alternative zu einer E-Mail-Anmeldung möglich.

Downloads:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.