Wahlkurs – Grundlagen der Kommunikation


“Kommunikationstechniken und Konfliktmanagement im theaterpädagogischen Berufsalltag“
Der Theaterpädagoge/ die Theaterpädagogin ist in seinem/ihrem theaterpädagogischen Berufsalltag stark in seinen/ihren sozialen Kompetenzen gefragt und als Führungskraft gefordert. Wie kann der/die TP Situationen erfolgreich managen? Wie kann er/sie sich Grundlagen der Kommunikation zunutze machen? Was ist präsentes Zuhören? Welche Regeln zur Erfolgreichen Kommunikation kann der/die TP beachten? Wie geht der/die TP mit Konfliktsituationen um? Wie kann der/die TP Fragetechniken als Hilfsmittel zur erfolgreichen Kommunikation anwenden? Diese Fragen werden erlebnisorientiert erarbeitet, auf der Erkenntnisebene bearbeitet und der Transfer für den theaterpädagogischen Berufsalltag wird hergestellt.
Methodik: Durch Erkenntnis- und Analogieübungen werden die Themen eröffnet, die TN erleben sich in den jeweiligen Themenbereichen und sind dadurch offen für weitere inhaltliche Auseinandersetzungen. Durch interaktive Lehrgespräche werden die Inhalte thematisch erarbeitet und dann der konkrete Praxisbezug hergestellt: Wie kann ich das Wissen, die Kenntnisse im theaterpädagogischen Alltag anwenden und umsetzen?
Lernziel: Die Teilnehmer erarbeiten Grundlagen der Kommunikation und lernen sich und ihre Fähigkeiten besser kennen und schulen ihre sozialen Kompetenzen. Hierdurch verbessern und stärken sie ihre Führungsqualitäten.
Im Speziellen sind die Ziele wie folgt:
1. Die TN haben Kenntnisse über erfolgreiches Situationsmanagement erworben.
2. Die Teilnehmer haben eine Kurz- Einführung in „systemisches Arbeiten“ erhalten.
3. Die TN haben Kenntnisse über die humanpsychologischen Grundlagen der Kommunikation erworben.
4. Die TN haben die Bedeutung der eigenen inneren Einstellung, des eigenen Denkens für Ihre Kommunikation bewusst.
5. Die TN haben die Voraussetzungen für Präsentes Zuhören erlebt und auf der Erkenntnisebene verstanden.
6. Den TN sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kommunikation bekannt.
7. Die TN haben Fragetechniken (offene Fragen, Alternativfragen, geschlossene Fragen) kennengelernt und geübt.
8. Die TN haben die Anwendung der Fragetechniken in Konfliktsituationen geübt.
9. Die TN haben Kenntnisse über die Bedeutung der Fragetechniken für ihren Berufsalltag.

unter der Leitung von Sylvia Kühn
Wo? Heidelberg
Wann? 15.07.2017 - 16.07.2017 Sa 10:00 - 17:00 und So 10:00 - 16:30

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.