BF19-2 Umgang mit Konflikten für Theaterpädagog*innen


Konflikt – Verstehen und Umgang mit sozialen Prozessen lernen.

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen – das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit (John F. Kennedy). Konflikte können in unterschiedlicher Gestalt auftreten. Sie entstehen oft, wenn in einem System zwei oder mehrere Zielsetzungen von wesentlicher Bedeutung widersprüchlich bzw. unvereinbar erscheinen.
Ziel ist es, unnötige Konflikte frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden, nötige konstruktiv zu nutzen, so dass sich ihre Dynamik verwandelt und sie als kooperative Kräfte genutzt werden können. Die künstlerische Auseinandersetzung vereinigt in sich die Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition, gekoppelt mit Wissen und Übung.


unter der Leitung von Nicola Rappel (Schauspielerin, Theaterpädagogin)
Wann? 07.02.2021 - 07.02.2021 Sa. 10:00 - 17:00 und So. 10 - 16:30 Uhr