Hier stellen wir aktuelle und vergangene Stellenausschreibungen im Bereich Theaterpädagogik bereit, die uns als Bildungseinrichtung erreichen, überwiegend aus dem deutschsprachigen In- und Ausland.

Stellen und Projekte

 

Kulturladen Bremerhaven sucht Theaterpädagogen/in. Es ist eine tolle Stelle (öffentlicher Dienst E 11) im Bereich der Kulturpädagogik frei geworden, welche auch für Theaterpädagogen sehr interessant sein kann.
Bewerbungsfrist 16.09.2019
Anbei der Link:
https://www.bremerhaven.de/de/leben-arbeiten/stellenmarkt/leitung-kulturladen-m-w-d.93671.html

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Theater Freiburg sucht ab der Spielzeit 2019/20 einen
verantwortlichen Mitarbeiter im Bereich Musikvermittlung / Musiktheaterpädagogik (w/d/m).
Das Theater Freiburg beherbergt die Sparten Musiktheater, Schauspiel, Tanz sowie das Junge Theater. Mit rund 370 Beschäftigten werden auf vier Bühnen im Haus Eigenproduktionen, Koproduktionen und Gastspiele hergestellt und gespielt. Das Philharmonische Orchester Freiburg mit seinem GMD Fabrice Bollon ist ein engagiertes Konzert- und Opernorchester, das pro Spielzeit neben zahlreichen Opernvorstellungen, acht Sinfoniekonzerte, sowie eine Vielzahl an Sonderkonzerten spielt.
Ihr Profil:
• Abgeschlossenes Studium der Musikvermittlung, Musikwissenschaft, Musikpädagogik oder eines vergleichbaren Studiengangs
• Berufserfahrung im Bereich Musikvermittlung/Musiktheaterpädagogik oder Konzertdramaturgie
• Kenntnisse in der Planung, Organisation und Durchführung von Workshops und partizipativen Projekten mit Kindern und Jugendlichen
• fundierte Kenntnisse des Konzert- und Musiktheaterrepertoires
• Organisations- und Teamfähigkeit, Verlässlichkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
• Kenntnisse im Umgang mit den gängigen EDV-Programmen und Social-Media-Anwendungen
Das Stellenprofil ist musikpädagogisch, dramaturgisch und organisatorisch ausgerichtet:
• Konzeption, Entwicklung und Durchführung der Kinder- und Jugendkonzerte am Theater Freiburg in enger Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg
• Konzipierung, Entwicklung und Betreuung neuer sowie bestehender Konzertformate und Musikvermittlungsprogramme
• Konzeption, Organisation und dramaturgische Begleitung von Musiktheater-Produktionen, Vermittlungsprojekten im Musiktheater und partizipativen Projekten für Kinder und Jugendliche
• Weiterentwicklung des musikpädagogischen Konzepts (auch im Hinblick auf neue Besuchergruppen)
• Zusammenarbeit mit den Schulen im Bereich Musikvermittlung (Vor- und Nachbereitungen von Vorstellungsbesuchen, Materialmappenerstellung, Sicht- und Fortbildungsveranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer, Orchesterprobenbesuche etc.)
• Schnittstelle zu den Beauftragten im Bereich Education des Philharmonischen Orchesters Freiburg, zum Kinderorchester und zum multinationalen Heim und Flucht Orchester
• Öffentlichkeitsarbeit und Social Media
• Mitarbeit in der Spielzeitplanung 2020/2021
• Betreuung einer Mitarbeiterin/eines Mitarbeiters im FSJ Kultur
Das Engagement erfolgt nach NV Bühne.
Bewerbung:
Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen unter Angabe des Betreffs „Musikvermittlung“ bevorzugt per E-Mail möglichst in einer Anlage an
anne.catrin.carstens@theater.freiburg.de
oder schriftlich an
Theater Freiburg, Orchestergeschäftsführung,
Frau Anne Catrin Carstens, Bertoldstraße 46, 79098 Freiburg

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Saarländische Staatstheater sucht zum Beginn der Spielzeit 2019/2020 (12.08.2019) eine*n Mitarbeiter*in in der Theaterpädagogik mit dem Schwerpunkt Schauspiel und Ballett.

Beschreibung:
Das Saarländische Staatstheater steht für ein profiliertes Programm und eine zeitgenössische Ästhetik. Mit Kinder- und Jugendprojekten in allen Sparten wird das Vorstellungsrepertoire des Theaters bereichert.
Wir suchen eine*n Mitarbeiter*in mit ersten Berufserfahrungen am Theater zur theaterpädagogischen Begleitung aller Schauspiel- und Tanzproduktionen. Besonderes Interesse gilt dem Ausbau der Partizipationsangebote. Sie sind selbstbewusst, teamfähig, eigeninitiativ und schrecken auch vor verantwortungsvollen Aufgaben nicht zurück.

Folgende Aufgaben stehen im Zentrum:
• Begleitangebote zum Spielplan: Erstellen von Materialmappen, Vor- und Nachbereitung von Theaterbesuchen, inszenierungsbezogene Workshops mit Jugendlichen und Lehrkräften, Probenbesuche u. ä.
• Konzeption und Entwicklung theaterpädagogischer Angebote für alle Altersstufen, gerne auch in Zusammenarbeit mit den Partnern im benachbarten Frankreich
• Mitarbeit im Theaterpädagogischen Zentrum Saar, vor allem bei der Qualifizierungsmaßnahme Darstellendes Spiel und der Organisation eines Schultheaterfestivals
• Zusammenarbeit mit dem bestehenden Bürgerensemble „Ensemble4“ des Saarländischen Staatstheaters
• Intensives Networking mit Schulen, Lehrkräften und Jugendeinrichtungen
• Sie arbeiten eng und kollegial zusammen mit der Theaterpädagogin für Oper und Konzert und mit der Schauspiel- und Ballettdramaturgie des Staatstheaters.

Voraussetzungen:
• Aus- oder Weiterbildung oder (Fach-)Hochschulstudium der Theaterpädagogik oder ähnliche Qualifikation (z.B. Theaterpädagog*in BuT)
• Umfangreiche künstlerische, pädagogische, organisatorische und soziale Kompetenzen
• Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Handeln
• gute Kenntnisse zeitgenössischer Theaterformen und des zeitgenössischen Tanzes
• Erfahrung im Theaterbetrieb
• Überdurchschnittliches Engagement, Belastbarkeit, Selbständigkeit, Kreativität, Flexibilität und Teamgeist
• Arbeitsbereitschaft zu theaterspezifischen Zeiten (abends und am Wochenende)
• gute Französisch- und Englischkenntnisse
• Führerschein Klasse B (PKW)

Wir bieten Ihnen:
• Eine verantwortungsvolle Tätigkeit in einem abwechslungsreichen Arbeitsfeld mit großem Potential zur künstlerischen Mitgestaltung
• Spannendes und kreatives Umfeld mit der Möglichkeiten zur fachlichen Weiterentwicklung

Vertragsart: Tarifvertrag NV Bühne SR Solo

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bitte ausschließlich per E-Mail in einer PDF-Datei (max 10 MB) bis zum 29.03.2019 an die Leiterin Junges Staatstheater des Saarländischen Staatstheaters, Luca Pauer: L.Pauer@staatstheater.saarland, telefonische Rückfragen unter: (0681) 30 92-414

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

FLUX Verein zur Förderung der Zusammenarbeit von Theater und Schulen in Hessen e.V.
sucht Projektleitung (m/w, Vollzeit)

Stellenbeschreibung
FLUX fördert die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Theatern in Hessen. Hervorgegangen aus einem Modellprojekt der ASSITEJ e.V. hat der Verein zur Förderung der Zusammenarbeit von Theatern und Schulen in Hessen e.V. seit 2012 die Trägerschaft für FLUX. Konzeption und Organisation sowie die kooperative Vernetzung von FLUX werden durch die Projektleitung realisiert. Das Projekt wird durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst mit Mitteln aus der kulturellen Bildung gefördert. Begleitet wird FLUX von einem Beirat, welcher sich aus Vertreter*innen des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (HMWK), des Hessischen Kultusministeriums (HKM), der ASSITEJ e.V., dem AK-Südwest, des Landesverbands professionelle freie Darstellende Künste Hessen e. V. (laPROF) und des Landesverbands Schultheater in Hessen e.V. (LSH) zusammensetzt.

Tätigkeitsfelder
FLUX legt sein Augenmerk insbesondere auf die Zusammenarbeit von Theatern und Schulen in ländlichen Räumen. Ein Konzept von Rezeption, Kunstvermittlung als künstlerischer Praxis und partizipativen Projekten mit den Schülerinnen und Schülern ermöglicht ästhetische Erfahrungen der Kinder und Jugendlichen im Wechselspiel von Theaterrezeption und eigenem künstlerischen Tun.
Hierfür organisiert FLUX die Kommunikation zwischen Partnerschulen und den kuratierten Theatern, vermittelt Gastspiele mit künstlerischer Begleitung, konzipiert Theater-und-Schule-Projekte, berät Schulen bei der Gastspielorganisation und in Fragen der Theaterpädagogik und initiiert bei Aktionstagen Wechselspiele zwischen Künstlern und Pädagogen.
Gesucht wird eine selbständige Persönlichkeit, die eine entsprechende pädagogische und künstlerische Qualifikation mitbringt und Interesse an einem Arbeitsbereich mit viel Eigenverantwortung und Gestaltungsraum hat.

Zu den Schwerpunkten der Arbeit gehören
– Konzeption und Durchführung eines hessenweiten Gastspielprogramms entsprechend der FLUX-Richtlinien, sowie dessen Bewerbung
– Betreuung und Weiterentwicklung eines Netzwerks mit Veranstalter*innen vor Ort, Schulen und kommunalen Verantwortungsträgern
– Ausschreibung, Entwicklung und Profilierung des Residenzprogramms, sowie Betreuung der Residenzen
– Ausrichtung des FLUX-Schaufensters zur Präsentation der Projektbereiche
– Ausrichtung der Kinderakademie als interdisziplinäre Begegnungsraum in ländlichen Regionen
– Akquise von Fördergeldern und Antragswesen
– Projekt- Management und Abrechnung

Voraussetzungen
– Abgeschlossene Hochschulausbildung, Studium mit künstlerisch-pädagogischem Schwerpunkt oder vergleichbare Qualifikation
– Erfahrung in der Verwaltung von Projekten mit öffentlicher Förderung (Zuwendungsrecht, Antragswesen, Belegwesen)
– selbständige Arbeitsweise
– Lust auf Eigenentwicklung, Netzwerken und Ausbau von Netzwerkstrukturen verschiedener Akteure in der kulturellen Bildung, Kultur und Schule
– Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten für Beratung- und Koordinationsaufgaben
– Verantwortungsbewusstsein und Verhandlungsgeschick
– Führerschein

Möglichkeiten
– Der Verein hat in Frankfurt ein Projektbüro angemietet
– Die Arbeitszeit beträgt 39 Stunden
– Vergütung angelehnt an TVöD E11
– Möglich ist die Teilung der Stelle in zwei Verantwortungsbereiche á 19.5 h.
– Bewerbungen im Team erwünscht
– Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet und abhängig von der fortlaufenden finanziellen
Förderung Dritter (insbesondere des Landes Hessen)
– Die Stelle sollte zum 1. spätestens 15. August 2019 besetzt sein.

Bitte schicken Sie eine aussagekräftige Bewerbung, auch digital, bis 15.04.2019 an:
TheaterGrueneSosse
z.H. Detlef Köhler
Löwengasse 27 k
60385 Frankfurt
koehler@theatergruenesosse.de
Kontakt:
Verein zur Zusammenarbeit von Theater und Schule in Hessen e.V.
Detlef Köhler, 1. Vorsitzender
Tel: 069-450554 oder 01577/4742048

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Ihnen die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Friedensakteuren. Der ZFD ist ein Programm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden und unterstützt Partner-organisationen in allen Phasen von Konflikten: in der Konfliktprävention, der Gewaltminderung und der Konfliktnachsorge. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnern in Guatemala will die AGEH durch die friedensfördernden Maßnahmen des ZFD einen Beitrag zur zivilen Konfliktbearbeitung leisten.

Zur Förderung der friedenspädagogischen Arbeit mit Jugendlichen suchen wir zur Unterstützung der „Pastoral Social del Vicariato Apostólico de Petén“ eine/-n

Theaterpädagoge/-in oder Sozialwissenschaftler/-in mit theaterpädagogischer Zusatzausbildung, Petén, Guatemala

Ihr neues Aufgabenfeld

Die Sozialpastoral des Vikariates Petén möchte Jugendliche aus verschiedenen Pfarrgemeinden in Theaterarbeit ausbilden, um über die Theaterstücke die ländliche Bevölkerung für die Themen Menschenrechte und Konflikttransformation zu sensibilisieren. Die ländliche Bevölkerung der Region wurde vom Bürgerkrieg stark betroffen und durchlebt heute vielfältige Konflikte, durch illegale Holzfällung, Landvertreibung und Überlappung von Siedlungsgebieten mit Nationalparks. Über die Theateraufführungen soll der ländlichen Bevölkerung die Chance gegeben werden, die oftmals nicht verarbeitete Vergangenheit zu bewältigen und unter Berücksichtigung der aktuellen Konflikte, in einem partizipativen Prozess nach Wegen zu suchen, die ihnen eine bessere Zukunft ermöglichen.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie bilden Jugendliche verschiedener Pfarrgemeinden in den Techniken der Theaterarbeit mit Bezug zur Friedenspädagogik aus.
  • Sie entwickeln gemeinsam mit Jugendlichen Theaterstücke, um für Themen wie Menschenrechte, Konflikttransformation und Vergangenheitsbewältigung zu sensibilisieren.
  • Sie koordinieren die Theateraufführungen in Pfarrgemeinden und Schulen in der Region Petén.
  • Sie leiten Reflektionsrunden mit Zuschauern/-innen im Anschluss an die Theateraufführungen.
  • Sie gestalten die Netzwerkarbeit auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene zum Thema Friedenstheater.
  • Sie integrieren sich in die Strukturen der Sozialpastoral und bringen sich durch die Mitarbeit im Team ein.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben der AGEH. Dabei arbeiten Sie partnerschaftlich mit der Partnerorganisation zusammen.

Ihr Profil

  • Sie haben einen Hochschulabschluss der Theaterpädagogik oder sind Sozialwissenschaftler/-in mit theaterpädagogischer Zusatzausbildung. Arbeitserfahrung, insbesondere im Ausland, ist von Vorteil.
  • Sie besitzen vertiefte Kenntnisse und Arbeitserfahrung in den Bereichen Menschenrechte und Konfliktmanagement.
  • Sie wissen partizipative Methoden anzuwenden und sind erfahren in der Arbeit mit Jugendlichen.
  • Sie kommunizieren fließend in Spanisch und zeichnen sich durch ein hohes Maß an interkultureller Sensibilität für die Arbeit mit indigenen Mayakulturen aus.
  • Sie sind EU-Bürger/in oder Schweizer/in und identifizieren sich mit den Werten der katholischen Entwicklungszusammenarbeit.

 

Das Angebot der AGEH

  • Individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • Landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung
  • Arbeiten mit dem AGEH-Wirkmodell

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens zum 11.03.2019.

Bitte nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular auf unserem Stellenportal.

Jetzt auf diese Stelle bewerben Stelle ausdrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Annette Hausmann

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH)
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

E-Mail: jobs@ageh.org

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Theater der Stadt Aalen sucht für die Spielzeit 2019/2020 eine Theaterpädagogin / einen Theaterpädagogen und Regieassistentin / Regieassistenten in Personalunion

Das Theater der Stadt Aalen ist eines der jüngsten und kleinsten Stadttheater in Deutschland.

Tätigkeitsprofil:
Betreuung von Kooperationsschulen
Mitwirkung bei der Entwicklung des Bereichs Bürgertheater
Assistenz Spielclubs
Mitarbeit bei theaterpädagogischen Projekten
Durchführung diverser Workshops, Erstellen von Materialmappen, Unterstützung von        TheaterAGs, Durchführen von Vor- bzw. Nachgesprächen
Mitwirkung bei der Konzeption für „Wir sind das Härtsfeld“ der lernenden Kulturregion

Anforderungen:
Adäquate Ausbildung und/oder praktische Theatererfahrung
Hohes Maß an Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen sowie Organisationsgeschick
Fähigkeit zum selbstständigen und sorgfältigen Arbeiten
Große Einsatzbereitschaft und Flexibilität, Bereitschaft zu flexiblen und theaterüblichen Arbeitszeiten
Begeisterung für das Medium Theater (Verständnis und Interesse für die Besonderheiten eines Theaterbetriebes)
Führerschein

Das Vertragsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag NV-Bühne. Die Stelle kann auch als Teilzeitstelle besetzt werden.

Wir ermutigen Berufsanfänger, sich um diese Stelle zu bewerben.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 01.03.2019 an:
Theater der Stadt Aalen, Frau Nadide Besli, Ulmer Straße 130, 73431 Aalen
E-Mail: besli@theateraalen.de; Tel.: 07361 – 3793 12
www.theateraalen.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Theaterpädagogische Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V. für die Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim in Lingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Fachdozent/in Theater

Das TPZ Lingen, mit den Bereichen Theater-, Tanz-, Spiel- und Zirkus, zählt zu den führenden
Einrichtungen seiner Art in der Bundesrepublik. Es ist das älteste und größte Theaterpädagogische
Zentrum in Deutschland und arbeitet regional und überregional.
Zu den Aufgaben als Fachdozent/in gehören insbesondere:
– Entwicklung, Betreuung und Durchführung theaterpädagogischer Projekte und Aktionen in
Kooperation mit Trägerorganisationen, Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten
– Mitentwicklung von interdisziplinären, inklusiven, zeitgenössischen sowie Generationen
übergreifenden Formaten und Formsprachen
– Fortbildung von Multiplikatoren/innen im Bereich Theaterpädagogik
– Entwicklung und Betreuung von Projektanträgen inkl. Kosten- und Finanzierungsplänen
Sie verfügen über:
– einen Hochschulabschluss im Bereich Theater-/ Kultur- / Medienpädagogik/-wissenschaft oder
vergleichbaren Studiengang
– methodisch-didaktische und künstlerische Kompetenz und praktische Erfahrung mit
unterschiedlichen Zielgruppen und ein besonderes Interesse für Kinder- und Jugendtheater
– fundierte Fachkenntnisse in der Kulturellen Bildung, Erfahrung in Projektkoordination und
Antragstellung
– zeitliche Flexibilität (Einsatzbereitschaft auch am Wochenende)
– persönliche Einsatzbereitschaft und eine selbstständige Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit
– Spaß an Innovation und Entwicklung
– Interesse an zeitgenössischen und interdisziplinären Theaterformaten
Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld in Festanstellung in einer in Niedersachsen einzigartigen
Einrichtung. Die Vergütung erfolgt nach TVÖD. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden.
Arbeitsort ist Lingen. Fragen zur Stellenausschreibung beantwortet Frau Nicole Amsbeck, T 0591
91663 33.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung per Post oder per E-Mail als PDF(bitte Anhänge
möglichst in einer Datei) bis zum 08.03.2019 an:
TPZ Lingen der Emsländische Landschaft e.V.
Verwaltungsleitung
Andrea Kuhl
Universitätsplatz 5-6
49808 Lingen (Ems)
www.tpzlingen.de
andrea.kuhl@tpzlingen.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Freie Waldorfschule Westpfalz Otterberg such eine/n Theaterpädagoge/in zur Leitung einer Theater-AG für ein oder zwei Treffen pro Woche. Die konkrete Gestaltung ist sehr offen und kann in Absprache mit der verantwortlichen Person geklärt werden.

Kontakt: Frau Antje Albrecht (Tel.: 06352 74 08 65)

http://www.waldorfschule-otterberg.de/

Burgbühne Dilsberg e.V. sucht 1 – 2 angehende Theaterpädagogen, die Lust haben die große Freilichtproduktion “Drei Musketiere” zu begleiten und sich auszuprobieren.
Es wird gefochten, geliebt und vor allem gekämpft!

Ort: 69151 Neckargemünd/Dilsberg (innherhalb der Burg)

Kontakt:
Tanja Emmerich (ehem BF14-2)
tanjaemmerich@web.de
Künstlerische Leitung
Burgbühne Dilsberg e.V.
www.burgbuehne-dilsberg.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Christoph Kaiser sucht eine Assistenz für Workshops an einer Förderschule für vier Montage, vom 11.3. – 1.4.2019, jeweils von 8 – 13 Uhr, in Neustadt.

Gezahlt werden kann ein Honorar, Std./ 20€ gegen Rechnung.

Treffpunkt wäre in der Regel gegen 7 Uhr der Bahnhof Wiesloch/Walldorf um in meinem Auto nach Neustadt und zurück zu fahren.

Eine Fahrtkostenbeteiligung, gegen Bahnticket, von Heidelberg nach Wiesloch/ Walldorf, ist zusätzlich möglich.

Bei Interesse bitte melden unter: christokai@web.de.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Heidelberg Unterstützungssystem Schule „HÜSsucht Fachkräfte für ein Theaterpädagogisches Angebot in einer Grundschule im Pfaffengrund.

HÜS bietet den Heidelberger Schulen Unterstützungskurse an, um

  • Bildungsabschlüsse zu gewährleisten
  • Das Schulklima zu verbessern
  • Sozialkompetenzen zu stärken

Wir freuen uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.
Claudia Emmendörfer-Brößler
HÜS Projektleitung
vhs Heidelberg
Alte Eppelheimer Str. 38/2
69115 Heidelberg
Tel. 0 62 21 – 91 19 46
Mo – Do 8.30 – 14.30Uhr
emmendoerfer@vhs-hd.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Theaterpädagoge/in (Elternzeitvertretung) Kulturhaus Osterfeld e.V. Pforzheim

Volle Stelle · 42 Wochenstunden · ab 01.03.2019 oder nach Absprache

Im Kulturhaus Osterfeld in Pforzheim findet die freie Kunst-, Kultur- und Theaterszene Spielraum. Auf dem Programm stehen unterschiedliche Sparten, künstlerische und kulturelle Projekte sowie Theaterproduktionen. Kurse und Treffs zahlreicher gesellschaftlicher Gruppen und Initiativen runden die Palette der vielfältigen Möglichkeiten des Kulturhauses ab.

Die Marke Soziokultur „fördert bürgerschaftliches Engagement und die kreativ-kulturellen Kompetenzen vieler. Sie sucht damit Antworten auf die Frage, wie wir leben wollen.“ (Statistikbericht Soziokultur). Seit der Eröffnung am 2. September 1994 entwickelte sich „das Osterfeld“ zum größten Kultur- und Kommunikationszentrum der Region. Jährlich nehmen bis zu 150.000 Besucher und Nutzer die Aktivitäten des Kulturhauses wahr.

Mehr Infos zum Haus und Programm: https://www.kulturhaus-osterfeld.de/

Die Tätigkeit umfasst die Betreuung im Bereich Theater mit dem Schwerpunkt auf Kinder und Jugendliche, organisatorische Betreuung der Eigenproduktionen, dramaturgische Begleitung der Produktionen sowie die Entwicklung & Begleitung von Schulkooperationen. Eine enge Zusammenarbeit und Vernetzung mit dem Amateurtheaterverein Pforzheim (http://atv-pf.de/), sowie den weiteren Partnern in der Sektion darstellendes Spiel Pforzheim (http://pforzheimer-kulturrat.de) ergibt sich aus der Struktur des Hauses.

Wir erwarten eine dem Aufgabengebiet entsprechende Ausbildung. Die Vergütung richtet sich nach TVÖD Gruppe 8.

Ihre Bewerbungen bitte ab sofort an:
Kulturhaus Osterfeld
Erich Poschadel
Osterfeldstr. 12
75172 Pforzheim
erich.poschadel@kulturhaus-osterfeld.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Theaterpädagoge / Schauspieler / Spielbegeisterter gesucht für ein intergeneratives
Theaterprojekt in Heidelberg
Für eine ca. 20-minütige Stückentwicklung mit dem Titel „Generationenforum“ zum Thema
„Begegnung der Generationen“ suche ich noch einen jungen Spieler, vorzugsweise männlich und
unter 30 Jahren. Gerne können sich auch Menschen melden, die keine ausgebildeten Schauspieler
sind.
In Kooperation mit der Universität Heidelberg realisiert die Theaterwerkstatt Heidelberg dieses
Projekt unter der Leitung von Mirijam Kälberer (Regisseurin und Theaterpädagogin).
Geplant ist eine Stückentwicklung mit zwei Darstellern (eine Person über 60 Jahren und eine Person
unter 30 Jahren). Thematisch sollen verschiedene Szenen zum Thema Generationenunterschiede /
Konflikte und vor allem Begegnungen entwickelt werden. Geplant sind ca. 10 Probentermine in der
Theaterwerkstatt Heidelberg. Da es sich um ein sehr kleines Team handelt, können die Probentermine flexibel, je nach Verfügbarkeit koordiniert werden.

Ziel sind zwei Aufführungen im März 2019, Spielort Seniorenzentrum Bergheim und
Mehrgenerationenhaus Heidelberg. Genaue Termine stehen noch nicht fest. Eventuell kann das
Projekt mit einem Förderantrag auch in größerem Rahmen fortgesetzt werden.
Ein wichtiger Bestandteil des Stücks soll auch die Diskussion des Publikums während oder nach der
Aufführung sein.
Wer also Lust hat in den nächsten drei Monaten ein Stück zum Thema Generationenbegegnung mit
zu gestalten, sich schauspielerisch weiter zu entwickeln, eigene Ideen und Erfahrungen einzubringen und an zwei Terminen aufzutreten, melde sich bitte bei Mirijam Kälberer:
mirijam.kaelberer@gmx.de

Leider kann keine Gage bezahlt werden, sondern lediglich eine kleine Aufwandsentschädigung.
Für mehr Informationen oder bei Fragen, bitte auch einfach eine e-mail schreiben.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Theaterpädagoge Grundschule Reilingen gesucht

Gesucht wird zum Schuljahr 2019/20 ein Theaterpädagoge/ eine Theaterpädagogin, der/die einmal, evtl. auch zweimal pro Woche in der Zeit von 15-15.45 Uhr mit Grundschulkindern Theater spielt. Möglich wären alle Tage von Montag bis Donnerstag. Eine Aufführung wäre wünschenswert.

Die Bezahlung kann über das Jugendbegleiterprogramm, den Koop-Vertrag Schule-Verein, usw. erfolgen. Werden die Stunden über monetarisierte Lehrerwochenstunden abgerechnet, ist eine Aufführung Bestandteil der theaterpädagogischen Arbeit.

Bei Interesse wenden Sie sich möglichst schnell, spätestens bis zum 1. März 2019 an die Schule.

Wir freuen uns!

Friedrich-von-Schiller-Schule
Wilhelmstr.42/1
68799 Reilingen
Tel. 06205 922214
info@schiller-schule-reilingen.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter-/in Theaterpädagogik, 50%

die Zürcher Hochschule der Künste sucht für das Praxisfeld Theaterpädagogik (Bachelor und Master)  im Studienbereich Theater des Departements Darstellende Künste und Film zum 1. Februar 2019 oder nach Vereinbarung eine-/n Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Theaterpädagogik, 50%

Nähere Infos hier

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ulmer Roxy sucht für das Tanzfestival „Ulm Moves!“ zum 01.04.2019 (oder nach Vereinbarung) eine neue Festival Leitung.
Als neue Festival Leitung würden Sie die Planung und Abwicklung des Ulm Moves!-Festivals durchführen und gemeinsam mit der künstlerischen Leitung das Festival repräsentieren.
Anforderung der Stellenausschreibung über: Christian Grupp  ulmmoves@roxy.ulm.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Honorarkräfte für Theaterpädagogik für den Deutschsommer am Standort Wegscheide, Bad Orb, gesucht

Zeitraum: 1.7. ‐ 19.7.2019
Für das Projekt „Deutschsommer“ sucht die Stiftung Polytechnische Gesellschaft
Frankfurt am Main, neben Fachkräften für Deutsch als Zweitsprache und
Sozialpädagogik, Honorarkräfte für Theaterpädagogik.
Tätigkeiten im Bereich Theaterpädagogik am Standort Wegscheide:
 Täglich mind. zwei Schulstunden Theaterunterricht
 Täglich mind. zwei Schulstunden Mitarbeit im Deutschunterricht (Tandem)
 Betreuung von Kindern der 3. Klasse (tagsüber und während der Nacht)
 Begleitung des Bustransfers vom und zum Schullandheim
 Durchführung von Freizeitaktivitäten (Sport, Spiele, Kultur, Handwerkliches, Ausflüge)
 Interdisziplinäre Arbeit zwischen Deutsch, Theater‐ und Sozialpädagogik
 Selbständige inhaltliche Vorbereitung im Vorfeld des Projekts
 Tägliche Teambesprechung
 Verbindliche Teilnahme an allen Vorbereitungsterminen (3. ‐ 5. Mai 2019 sowie 25./26. Mai 2019)      und am Auswertungstag (20. Juli 2019)
 Zusammenarbeit mit der Projektkoordination des Trägers
Wichtig: Am Standort Wegscheide wohnt, lernt und arbeitet ein Tridem (bestehend
aus je einer Honorarkraft für Deutsch, Theater‐ und Sozialpädagogik) kontinuierlich
zusammen mit ca. 15 Kindern in einem Haus.
Folgende Qualifikationen sind von Vorteil:
 Qualifikationen im Bereich Theaterpädagogik
 Lehrerfahrung mit Grundschulkindern mit Sprachförderbedarf
 Erfahrungen mit Unterrichtsformen zum individuellen Lernen
 Interesse und Fähigkeit für interdisziplinäres Arbeiten
 Ausgeprägte Team‐ und Abstimmungsfähigkeit
 Fähigkeit zur Übernahme von Verantwortung und selbstständiges Arbeiten
Wir bieten:
 Arbeit in kleinen Gruppen und in angenehmer Atmosphäre
 Erprobtes Lehrmaterial und fachliche Begleitung
 Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Tridem
 Vergütung als festes Honorar (3.500,‐ brutto) plus Fahrtkostenpauschale 200,‐
Bewerbungsschluss ausschließlich per E‐Mail (pdf‐Format) bis zum 20.
Januar 2019 unter Angabe Ihres bevorzugten Standorts an: info@deutschsommer.de

Das Auswahlverfahren findet im Rahmen eines Assessmentcenters statt.
Einzelheiten zum Datenschutz erhalten Sie auf der Homepage der Stiftung unter folgendem Link:
https://www.sptg.de/index.php?id=1263
Kontakt:
Sascha Janitz
Projektkoordination
Tel.: 069 789 889 71
info@deutschsommer.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Zum 01.02.2019 ist die Stelle „Theaterpädagogik“ am Theater Paderborn zu besetzen

Aufgaben:
Leitung von Theaterspielclubs und kleinerer Projektwerkstätten
Netzwerk- und Kontaktpflege, insbesondere mit Universität, Schulen und Kindergärten
Kulturvermittelnde Kooperationsformate betreuen und weiterentwickeln, Konzeption, Entwicklung und Durchführung von verschiedenen Rahmenveranstaltungen,    theaterpädagogischen Workshops & Fortbildungen, Vor- und Nachbereitung zu Stücken, Regieassistenzen und Vorstellungsdienste überwiegend im Bereich Kinder- und Jugendtheater

Voraussetzungen/Profil:
Ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder Ausbildung durch BuT im Bereich Theaterpädagogik oder ähnliche Qualifikation, Erfahrung im Theaterbetrieb, Begeisterung für die Vermittlung von theatralen Inhalten für alle Altersgruppen, Sicheres Auftreten gegenüber Publikum, insbesondere Kindern, Lehrer*innen und Erzieher*innen, Organisationsvermögen, Kontaktfreude und eine offene Kommunikation, Einfühlungsvermögen für künstlerische Prozesse, Sehr gute Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Anwendungen, Führerschein Klasse B, Überdurchschnittliches Engagement, Belastbarkeit, Selbständigkeit, Kreativität, Flexibilität und Teamgeist, Arbeitsbereitschaft zu theaterspezifischen Zeiten (abends und am Wochenende)
Wir bieten Ihnen:
Eine verantwortungsvolle Tätigkeit in einem abwechslungsreichen Arbeitsfeld mit großem Potential zur künstlerischen Mitgestaltung
Spannendes und kreatives Umfeld mit der Möglichkeiten zur fachlichen Weiterentwicklung
Konditionen:
Das Beschäftigungsverhältnis und die Vergütung richten sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages NV-Bühne SR Solo
Bewerbungsfrist:
Vollständige Bewerbungsunterlagen per Post oder Email bitte bis zum 20.12.2018 an hermens@theater-paderborn.de oder
Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele GmbH
Personalverwaltung
Neuer Platz 6
33098 Paderborn

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Theaterpädagogische Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V
für die Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim in Lingen
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Fachdozent/in Theater
Das TPZ Lingen, mit den Bereichen Theater-, Tanz-, Spiel- und Zirkus, zählt
zu den führenden Einrichtungen seiner Art in der Bundesrepublik. Es ist
das älteste und größte Theaterpädagogische Zentrum in Deutschland
und arbeitet regional und überregional.
Zu den Aufgaben als Fachdozent/in gehören insbesondere:
– Entwicklung, Betreuung und Durchführung theaterpädagogischer
Projekte und Aktionen in Kooperation mit Trägerorganisationen, Einrichtungen
wie Schulen und Kindergärten
– Mitentwicklung von interdisziplinären, inklusiven, zeitgenössischen
sowie Generationen übergreifenden Formaten und Formsprachen
– Fortbildung von Multiplikatoren/innen im Bereich Theaterpädagogik
– Entwicklung und Betreuung von Projektanträgen inkl. Kosten- und
Finanzierungsplänen
Sie verfügen über:
– einen Hochschulabschluss im Bereich Theater-/ Kultur- / Medienpädagogik/-
wissenschaft oder vergleichbaren Studiengang
– methodisch-didaktische und künstlerische Kompetenz und praktische
Erfahrung mit unterschiedlichen Zielgruppen und ein besonderes Interesse
für Kinder- und Jugendtheater
– fundierte Fachkenntnisse in der Kulturellen Bildung, Erfahrung in Projektkoordination
und Antragstellung
– zeitliche Flexibilität (Einsatzbereitschaft auch am Wochenende)
– persönliche Einsatzbereitschaft und eine selbstständige Arbeitsweise
sowie Teamfähigkeit
– Spaß an Innovation und Entwicklung
– Interesse an zeitgenössischen und interdisziplinären Theaterformaten
Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld in Festanstellung in einer in
Niedersachsen einzigartigen Einrichtung. Die Vergütung erfolgt nach
TVÖD. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden. Arbeitsort
ist Lingen. Fragen zur Stellenausschreibung beantwortet Frau Nicole
Amsbeck, T 0591 91663 33.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung per Post oder per E-Mail
(pdf max. 10MB) bis zum 30.11.2018 an:
TPZ Lingen der Emsländische Landschaft e.V.
Verwaltungsleitung, Andrea Kuhl, Universitätsplatz 5-6,
49808 Lingen (Ems), www.tpzlingen.de, andrea.kuhl@tpzlingen.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Schanzschule in Pforzheim sucht Theaterpädagogen/in für zwei Sprachspielergruppen

Wir suchen eine ausgebildete/n Theaterpädagogen/innen sowie Praktikantinnen
für die Sprachspielergruppen Nach den Herbstferien soll in der Schanzschule in Pforzheim die Arbeit der Sprachspielergruppen wieder aufgenommen werden.
Die Sprachspieler sind ein Deutschförderprogramm für Erstklässler mit erhöhtem Sprachförderbedarf.
Es sind heterogene Gruppen mit Kindern ohne Deutschkenntnisse und/oder leichteren
Sprachschwierigkeiten.
Die Betreuung der Gruppen beinhaltet jeweils eine Vollzeitstunde pro Woche, außer in den Schulferien.
In Pforzheim gibt es noch 4 weitere Sprachspielergruppen an der Insel-Grundschule und an der Karl-
Friedrich-Schule. Finanziell gefördert wird die Arbeit durch den Rotary-Club Pforzheim und die Stadt
Pforzheim über die Schulfördervereine.
Wir erwarten:
abgeschlossene theaterpädagogische Ausbildung und idealer Weise Erfahrung in der Arbeit mit jungen Kindern
Interesse an der Deutschförderung mit theatralen Mitteln
Teilnahme an einem Einführungsgespräch zum Sprachspielerkonzept durch die Theaterpädagogin Tina Züscher
Am Ende des Schuljahres eine Aufführung mit den Sprachspielern in der Schule

Wir bieten:
Einarbeitung und Unterstützung in der Arbeit durch Besuche bei den Proben und Treffen mit den
anderen Theaterpädagoginnen
46,-€ pro gehaltene Stunde
Eine spannende und herausfordernde Arbeit Sichere Arbeit bis zu den Sommerferien, mit der Möglichkeit langfristig weiterzumachen.
Zusätzlich bieten wir an allen drei Schulen Praktikumsplätze an. Diese können leider nicht vergütet werden.
Bei Interesse und Nachfragen wenden Sie sich bitte an:
Tina Züscher
0176/ 554 924 89
tina.zuescher@t-online.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Musiktheaterpädagogin / Musiktheaterpädagoge gesucht! Bewerbungen bis zum 31.07.2018
Die Deutsche Oper am Rhein, Theatergemeinschaft Düsseldorf-Duisburg, sucht für die Junge Oper am Rhein ab dem 01.01.2019 ggfs. auch schon ab 01.11.2018 in Vollzeit eine/einen Musiktheaterpädagogin / Musiktheaterpädagogen.

Ausführliche Stellenausschreibung: https://www.operamrhein.de/de_DE/stellenangebote

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Stellenausschreibung Rotondes Luxemburg – Theaterpädagogik

Rotondes Luxenburg hat einen Posten der Theaterpädagogik zu besetzen ab Januar 2019 (unbefristeter Vertrag, Teilzeitanstellung 20h/Woche, Kandidaturen bis zum 14. September). Alle weiteren Details unter:

Rotondes Lu Job

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

THEATERmobileSPIELE

TheaterpädagogIn gesucht!

Zeitraum: ab 24.09.2018 bis 12.04.2019 ( auch länger möglich)
wöchentlich (außer in den Baden-Württemberger Schulferien) für 2 Tage

Bewerbungsfrist: 20.7.2018
Einsatzort: 76185 Karlsruhe, Deutschland

DasTHEATERmobileSPIELE (gegründet 2007) ist ein freies, seit August 2011 in
Karlsruhe ansässiges und in ganz Deutschland und der Schweiz agierendes Profi-
Theater, das sich ausschließlich mobilen Theaterproduktionen widmet.

Aussagekräftige Bewerbungen, bitte, gerne als E-Mail mit Vita und Foto und telefonischer
Kontaktmöglichkeit.
.
THEATERmobileSPIELE
Weinbrennerstraße 31
76185 Karlsruhe
Phone 0721.204 839 13
Mobil 0173.29 00 732
Mail info@buehnenspiele.de
www.buehnenspiele.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Erich Kästner-Gesamtschule Darmstadt sucht für kommendes Schuljahr noch einen Theaterpädagogen/ eine Theaterpädagogin für einen DS-Kurs.

Es handelt sich um einen Kurs gemischt aus 9- und 10. Klässlern, der auf unserem kulturellem Band liegt, bei dem die Schüler zwischen Darstellendem Spiel, Musik und Kunst wählen können.

Von der Uhrzeit sind wir festgelegt auf den Zeitraum mittwochs 8-10.20 Uhr.  Vergütet könnte der Kurs wahlweise über einen Honorarvertrag oder aber über einen TvH-Vertrag werden,

je nachdem, was für Sie günstiger wäre.

Die Anfrage kommt vielleicht etwas kurzfristig, aber vielleicht haben Sie ja Interesse?

Gerne gebe ich Ihnen dazu auch noch weitere Informationen.

Ich freue mich sehr über Ihre Rückmeldung (bitte gerne an meine t-online-Adresse: Astrid.Schwoebel@t-online.de, da ich in der Ferien, die Schuladresse nicht immer abrufen kann.)

Mit freundlichem Gruß

Astrid Schwöbel
Erich Kästner-Schule (IGS)
Astrid Schwöbel (stellv. Schulleiterin- kommissarisch)
Bartningstraße 33
64289 Darmstadt
06151-7909812

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Mitwirkende in Karlsruhe gesucht für das European Balcony Project gesucht

Das European Balcony Project ist ein Projekt im Rahmen des European Democracy Lab und es geht darum, in möglichst viele Städten zwischen dem 9. und 11. November mit einem symbolischen Akt von Bühnen und Balkonen eine europäische Republik auszurufen. Die Vision ist es, aus dem gemeinsamen Markt und der gemeinsamen Währung auch eine gemeinsame Demokratie zu schaffen im Anbetracht der EU-Wahlen im Mai 2019.
Die Initiatoren wollen das “Manifest”, was auch vorgetragen werden soll, im Juli fertigstellen. Hier sind ein paar Links, was es dazu bisher gibt:

https://europeandemocracylab.org/en/projects/project/the-european-balcony-project

https://diepresse.com/home/presseamsonntag/1379843/Manifest-fuer-die-Begruendung-einer-Europaeischen-Republik

https://european-republic.eu/de/#idea

Und etwas länger

https://www.opendemocracy.net/can-europe-make-it/ulrike-guerot/europe-as-republic-story-of-europe-in-twenty-first-century

In Karlsruhe haben wir uns als kleine Lokalgruppe der Bewegung “Democray in Europe Movement 2025” bereit erklärt, das bei uns zu organisieren. Dafür bräuchten wir noch Menschen, die so etwas gern vor anderen Menschen vortragen/spielen könnten!
Weitere Infos unter Tanja Stöltzel     tanja.stoeltzel@gmail.com

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Darsteller männlich/weiblich (Spielalter 1x 25-35, 2x 25-45)
für Theater-Inszenierung von „Philemon und Baukis“
Das Ensemble von ZwischenZeit e.V. sucht für seine Theaterproduktion von „Philemon
und Baukis“ von Leopold Ahlsen männliche und/oder weibliche Darsteller*innen für
folgende Rollen:
Alexandros (männlich, Spielalter 25-35)
Karl (männlich/weiblich, Spielalter 25-45)
Franz (männlich/weiblich, Spielalter 25-45)
Geprobt und aufgeführt wird im Raum Frankfurt. Die Proben beginnen Ende Juli 2018, die
Aufführungen finden ab September 2018 statt.
Die Höhe der Gage richtet sich nach den Einnahmen der Produktion.

Alexandros (Spielalter 25-35):
Er wurde in der Vergangenheit schon einmal von Marulja und Nikolaos als verletzter
Soldat im Kampf gegen die Deutschen aufgenommen und ist mittlerweile der Partner von
Alka, der Schwiegertochter des Ehepaares.
Karl und Franz (Spielalter 25-45):
Sie sind zwei deutsche Soldaten, die von den griechischen Partisanen verletzt wurden und
von Marulja und Nikolaos aufgenommen und versteckt werden. Franz hat einen
Bauchschuss, an dem er später stirbt.
Beide Rollen können auch von Frauen gespielt werden.
Bei Interesse bitte ein kurzes Anschreiben mit den wichtigsten Daten (Alter, Größe,
Haarfarbe, Bühnenerfahrung) und mindestens einem Foto.
Eine professionelle Schauspielausbildung ist nicht nötig, Bühnenerfahrung aber
erwünscht.
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!
ZwischenZeit e.V.
info@zwischenzeit-kultur.de
www.zwischenzeit-kultur.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Landesmuseum Württemberg sucht Kooperationspartner!

Von Juni 2019 bis Juni 2020 wird das Foyer des Alten Schlosses im Erdgeschoss umgebaut. Hier entsteht ein für alle offener Ort der Begegnung sowie ein Raum für vielfältige Events. Mit dem Umbau steht für das Landesmuseum Württemberg somit nicht nur eine räumliche, sondern auch eine inhaltliche Veränderung bevor. Die Bedeutung des Museums als Erlebnisort wächst stetig, Veranstaltungen werden zunehmend wichtiger.
Partner für Sonderveranstaltungen gesucht!
Bereits während der Umbauzeit (Juni 2019 bis Juni 2020) möchte das Landesmuseum den Wandel zum Ort der Begegnung und der Erlebnisse einleiten und die in dieser Zeit leer stehende Sonderausstellungsfläche im 3. Stock mit Veranstaltungen beleben sowie neue Formate ausprobieren.
Hierfür sucht das Landesmuseum Kooperationspartner aus allen Sparten (Theater, Bildende Kunst, Tanz, Musik uvm.)!

Kontakt und Fragen
Isabel Schwab
Veranstaltungsmanagement
Landesmuseum Württemberg
Dorotheenstraße 4
70173 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 89 535-160
Fax: +49 (0)711 89 535-152
E-Mail: Isabel.Schwab@Landesmuseum-Stuttgart.de
Internet: http://www.landesmuseum-stuttgart.de

 

 

 

 

 

Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart Geschäftsführende Planungs- und Koordinationsstelle (100%)

gesucht wird eine impulsgebende Person (m/w), die mit den Interessen und Arbeitsbedingungen der Freien Szene vertraut ist. Ziel ist es, die Freie Tanz- und Theaterszene strukturell zu stärken und die Übergangszeit bis zur Eröffnung einer freien Spielstätte (voraus. 2022) selbstbewusst zu gestalten. Zentraler Aufgabenbereich der Planungs- und Koordinationsstelle ist die Profilierung, Stärkung und öffentliche Sichtbarmachung der Freien Tanz- und Theaterszene als gleichwertiger Partner in der Stuttgarter Kulturlandschaft. Dazu gehören die Kommunikation mit Politik, Verwaltung und Presse, die Entwicklung regionaler und überregionaler Projekte, die Unterstützung bei der Suche nach alternativen Aufführungsmöglichkeiten sowie die Konzeption und Durchführung von Symposien, Workshops und Weiterbildungen. Ein weiterer zentraler Bereich ist die repräsentative Vertretung in Gremien und Verbänden sowie die Entwicklung und Koordination des Veranstaltungsprogrammes des Projektraumes in der Willy-Brandt-Straße 18 und der Aufbau einer wirksamen PR-Strategie. Anforderungen: * gute Kenntnisse der professionellen Freien Tanz- und Theaterszene * Erfahrung in der Buchhaltung und der Durchführung von Projekten * Ein hohes Niveau an Selbstorganisation * Kommunikationsstärke * stilsicheres Schreiben in Deutsch und Englisch * Umgang mit gängigen Computerprogrammen Die Stelle wird ab dem 1. August 2018 besetzt. Sie ist vorerst bis zum 31. Dezember 2019 befristet und wird jährlich mit 39.500 Euro brutto vergütet. Mit ihr verbindet sich die Option der Weiterführung in die geplante Spielstätte. Als Arbeitsort dient der Projektraum/das Büro in der Willy-Brandt-Str.18, 70173 Stuttgart. Wir begrüßen Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von ethnischer Herkunft sowie von Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bestehend aus einem Motivationsschreiben und Lebenslauf bis zum 10. Juni 2018 per Mail an:

Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart gUG z. Hd. Bernhard Eusterschulte, Isabell Ohst, Laura Oppenhäuser info@produktionszentrum.de
Bei Rückfragen steht Ihnen Isabell Ohst zur Verfügung unter: 0711-9073773

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Theaterpädagogische Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachbereichsleitung Theater (m/w)

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden sie bitte bis zum 20.04.2018 an:
Emsländische Landschaft e.V. für die Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim z.Hd. Herrn Meyer Schloss Clemenswerth 49751 Sögel

Stellenauschreibung Theaterpädagogik TPZ_2018

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das freie Theater stellwerk weimar e.V. – junges Theater (Thüringen) sucht ab der Spielzeit 2018/2019 eine/einen Theaterpädagogin/en.

Bewerbungsschluss:16.03.2018

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Qualifikationsnachweise) senden Sie bitte ausschließlich per Mail (pdf-Format) an:
Kathrin Schremb, kontakt@stellwerk-weimar.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Junge Ulmer Bühne sucht ab der Spielzeit 18/19 eine/n Theaterpädagogin /Theaterpädagogen in Vollzeit und Leitungsfunktion.

Bewerbungsfrist ist der 15. März 2018

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Theaterpädagogische Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V. sucht
zum 01.08.2018 eine Tanzpädagogin (m/w)

Bewerbungsfrist 23.03.2018 .

Nähere Auskünfte erteilt Frau Kempel
(T 0591 91663 14) oder Frau Kuhl (T 0591 91663 11).
email: andrea.kuhl@tpzlingen.de web: www.tpzlingen.de

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Sebastian Schwarz aus dem Raum Heidelberg sucht einen Theaterpädagogen für ein Projekt in Pforzheim:

https://www.goldader-bildung.de/jetzt-konkret/sommercamp/

Eckdaten: 1 Vorbereitungsworkshop im Mai
Camp: SA 28.07 – SA 18.08.2018; 08:00 – 17:00 Uhr.
Bezahlung: 132€ pro Tag

Kontakt: Sebastian Schwarz
mobil: 0162-8673889
mail: sebastianschwarz@gmx.de
web: www.sebastianschwarz.org