Auf dieser Seite finden Sie alle unsere Einzelworkshops, wöchentliche Kurse und Intensivwochen für Theater- , Theaterpädagogik, Tanz- und Yogainteressierte. Die Intensivwochen des Curriculums zur Ausbildung „Theaterpädagoge BuT“, welche wir ebenfalls öffentlich anbieten, sind nach dem Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. Bei Interesse oder Fragen über die Teilnahmebedingungen und -gebühr rufen Sie uns bitte an oder senden uns eine Anfrage über unser Kontaktformular.

Stöbern Sie einfach durch unser Kursangebot und lernen Sie unsere Profession, Leidenschaft und Hingabe zum Theater auch über die Teilnahme an dem einen oder anderen Workshop kennen. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Kursarchiv
  • Dauer

Schauspiel EINS – Bürgerbühne – wöchentlicher Kurs, montags
01.09.2017 - 24.07.2018
Für Schauspiel-Neugierige sowie für angehende und professionelle Schauspieler, Quereinsteiger, Amateurschauspieler, Trainer, Studenten und Interessierte…
Schauspiel INTENSIV! Ist ein komplexes Training für die Bühne, das Ensemble und für die Persönlichkeit. Es werden die Werkzeuge des Schauspielers trainiert: Körper & Sprache, Gestik & Mimik, Emotion & Fantasie. Zudem erweitern wir die Beobachtungsgabe, die Flexibilität, die Präsenz sowie die Befähigung zu Textinterpretation und die Umsetzung der Rolle. So können die schauspielerischen Fähigkeiten verfeinert und erweitert werden. Durch Bewegungs- und Stimmtraining, Improvisation, Rollen- und Szenenstudium werden die Teilnehmer professionell an die Schauspielarbeit herangeführt und erlernen die Offenheit sowie die Flexibilität um einer Figur Leben einzuhauchen und diese authentisch darzustellen. Eine Präsentation ist geplant.
Der reguläre Kurs beginnt wieder nach den Sommerferien ab dem 11.09.2017
 
Artikel aus der "RHEIN-NECKAR-ZEITUNG" [caption id="attachment_268" align="alignnone" width="840"]77330_1_org_image_8e1429ab915b4c6211267c5eb678122f Martin Rheinschmidt (li.) und Wolfgang G. Schmidt von der Theaterwerkstatt wollen ein Bürgertheater ins Leben rufen. Foto: Rothe[/caption] Fotos von der Letzten Produktion Luther Reloaded aus 2017 Von Birgit Sommer Ein Bürgertheater soll in Heidelberg entstehen. Die Theaterwerkstatt Heidelberg, 1992 vom Regisseur und Theaterpädagogen Wolfgang G. Schmidt für den theaterpädagogischen Unterricht von Schauspielern, Theaterwissenschaftlern und Pädagogen gegründet, hat diese Idee zusammen mit Regisseur Martin Rheinschmidt entwickelt: Interessierte können mit Profis zusammen Projekte ausarbeiten und trainieren dazu auch die Werkzeuge des Schauspielers. Zwölf Erwachsene sind jetzt gefragt, die Freude an ernsthafter Theaterarbeit haben. Am 13. April werden sich die Interessierten an diesem Projekt mit dem Arbeitstitel "Schauspiel intensiv" erstmals treffen. Nein, es geht nicht um einen Auftritt von Laien auf der "Bürgerbühne" eines festen Theaters, wie etwa in Dresden oder Mannheim, wo Menschen - am besten vom Rande der Gesellschaft - von Regisseuren als "Experten des Alltags" eingesetzt werden. Heidelberg will echte Amateurschauspieler ausbilden. Das neue Theaterformat, so Wolfgang Schmidt, soll spartenübergreifende Stücke inszenieren, mit Amateuren, Profis, Jugendlichen, Erwachsenen, mit Menschen aller Bevölkerungsgruppen. Er denkt auch an eine Zusammenarbeit mit traditionellen Vereinen, Gruppen der freien Szene und etablierten Kultureinrichtungen. Und mit dem Heidelberger Theater? Für die Zukunft, so Schmidt, wolle man durchaus eine Form der Kooperation finden. Jetzt schon arbeitet man beim Jugendkongress zusammen, auch die Bühne des Jugendtheaters durften die Gruppen der Theaterwerkstatt benutzen. Bei den Baden-Württembergischen Theatertagen im Juni werden zum Beispiel einige Stücke von der Theaterwerkstatt mit dem Publikum pädagogisch aufgearbeitet, und die Theatermitarbeiter aller in Heidelberg auftretenden Bühnen halten selbst ihre Nachbesprechungen in der Theaterwerkstatt in der Klingenteichstraße 8 ab. Noch überlegen die beiden Theatermacher, ob die neue Gruppe für ihr erstes Projekt ein eigenes Stück entwickeln soll oder ob ein Werk aus der Literatur in Angriff genommen wird. Unterstützt werden sie bei ihrer Arbeit von der Dramaturgin Tabea Tangerding, die vom Staatstheater Mainz nach Heidelberg kam. Premiere jedenfalls soll im November sein. Wer mitmacht, investiert monatlich einen Beitrag in Höhe von 40 Euro, Geld, das letztlich für die Raummiete gebraucht wird, wie Schmidt sagt. Keine Bezahlung fällt dann mehr an für das gesamte Schauspieltraining, für die Übungen für Körper und Sprache, Gestik und Mimik, Emotion und Fantasie. Die Ausbildung klingt ganz schön umfangreich. Es geht um die Erweiterung der Beobachtungsgabe, der Flexibilität, der Präsenz, um die Befähigung zur Textinterpretation. "Durch Bewegungs- und Stimmtraining, Improvisation, Rollen- und Szenenstudium werden die Teilnehmer professionell an die Schauspielarbeit herangeführt", sagt Schmidt, "sie erlernen die Offenheit und Flexibilität, die es braucht, um einer Figur Leben einzuhauchen und diese authentisch darzustellen." Die Theaterwerkstatt hat natürlich Erfahrungen, denn seit Jahren agieren hier Theatergruppen von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Ü60-Amateuren. Info: Das Treffen der künftigen Amateurschauspieler findet am Montag, 13. April, 19.15 Uhr, im Schauspielstudio der Theaterwerkstatt in der Nadlerstraße 3 statt. Anmeldung und Infos: info@theaterwerkstatt-heidelberg.de, Telefon: 06221/181482. Zum Artikel: Presse RNZ vom 10.04.2015
Wo? Theaterwerkstatt Heidelberg: Klingenteichstr. 8, Nähe Bushaltestelle Peterskirche (Altstadt)
Wann? 01.09.2017 - 24.07.2018, 19:00 bis 21:15 Uhr
zum ganzen Artikel
Improvisieren – Spielen – Inszenieren – wöchentlicher Kurs, donnerstags
09.11.2017 - 10.05.2018
Der Kurs "Improvisieren, Spielen, Inszenieren" der Theaterwerkstatt Heidelberg findet wöchentlich Donnerstags in der Zeit von 19:30 - 21:30 statt. Jeder der Freude am Theaterspielen hat ist herzlich dazu eingeladen. Dies ist ein offener Treff um erste Schritte im darstellerischen Bereich zu wagen, oder um schon bestehendes Interesse weiter ausleben und intensivieren zu können. Der Kurs läuft ganzjährlich. Allerdings gibt es pro Jahr ein Zeitfenster von 12 Wochen, innerhalb dessen sich Spieler, die sich für diesen Zeitraum fest verpflichten können und wollen, zusammen ein Stück erarbeiten und anschließend auf die Bühne bringen. Danach öffnet der Kurs wieder seine Pforten für neue Teilnehmer. Moderne Ansätze des expressiven Schauspiels und des zeitgenössischen Theaters werden intensiv unterrichtet. Nach einem professionellen Warm up wird auf die szenische Rollen- und Ensemblearbeit vorbereitet. Der Kurs ist optimal für Theaterbegeisterte, die das Handwerkszeug der Schauspielkunst von einem erfahrenen Schauspieler vermittelt bekommen möchten. Dieser Kurs beschäftigt sich mit Methoden der Improvisation und der Schauspielkunst, die neben der Verbesserung des eigenen Spiels auch für den Einsatz unterschiedlicher sozialer, pädagogischer, kultureller sowie künstlerischer Arbeitsfelder geeignet sind. Über das Mittel der Improvisation zum gemeinsamen Spiel zu finden, ist ein spannender Prozess, der mit viel Spaß und Ausdrucksfreude eine methodische Basis von Schauspielgrundlagen vermittelt. Daraufhin werden im Kurs anhand von szenischer Arbeit verschiedene Texte (in monologischer oder dialogischer Form) ausprobiert. Ist die Gruppe vorangeschritten, können gemeinsam Themen festgelegt werden, die mit verschiedenen künstlerisch-ästhetischen Theaterformen in eine Werkschau oder Aufführung münden. Kontaktformular  
Wo? Theaterwerkstatt Heidelberg: Klingenteichstr. 8, Bühne K8, Nähe Bushaltestelle Peterskirche (Altstadt)
Wann? 09.11.2017 - 10.05.2018, 19:30 bis 21:30 Uhr
Reservierung? 06221-181482
zum ganzen Artikel
Yoga Kurse -wöchentliche Kurse
08.01.2018 - 30.07.2018
Körper-Geist-Seele etwas gutes zu tun, ist bekanntermaßen mit Yoga binnen kurzer Zeit möglich. Deshalb bieten wir in unserem Atelier an zwei Abenden mehrere Kurse Yoga an. Die genauen Zeiten, Kosten und Anmeldeformalitäten erfahren Sie über diesen Link: [Termine und weitere Informationen] Susi Lorenz ist Yogalehrerin, 2jährige Ausbildung (ZA) beim Berufsverband der YogalehrerInnen (BYV), European Federation of Yoga Teachers Associations (EFYTA), Mitglied beim Berufsverband der Yoga Vidya LehrerInnen e.V. Ihre Teilnahme würde uns sehr freuen!
Wo? Theaterwerkstatt Heidelberg: Klingenteichstr. 8, Nähe Bushaltestelle Peterskirche (Altstadt)
Wann? 08.01.2018 - 30.07.2018, Immer Montag 17 und 19 Uhr, Mittwoch 18 und 20 Uhr, Freitag morgens
zum ganzen Artikel
Kindertheaterkurs Junge Theaterwerkstatt – wöchentlicher Kurs
19.01.2018 - 20.07.2018
„Kinder an die Macht“ ein Theaterprojekt für Kinder und Jugendliche von 7-14 Jahren" Kinder genießen es, „Erwachsene“ zu spielen und ihre Meinung kundzutun. Im Bühnenspiel „Wir tricksen euch aus“ (Autor: Oliver von Flotow) reden Kinder von dem, was sie denken, fühlen, wollen und tun. Sie zeichnen ein teilweise widersprüchliches Bild von sich und ihrer nahen Welt. Die individuellen Themen der Kinder bieten den Stoff, der in der Gruppe reflektiert wird und auch in das Stück einfließt. Am Ende des Kurses steht die Aufführung des Stücks. Termin: Sonntag, 08. Juli 2018 (Uhrzeit wird noch bekanntgegeben) Der Kurs Junge Theaterwerkstatt ist ein Theaterprojekt für Kinder und Jugendliche von 7-14 Jahren. Die große Altersspanne zwischen 7-14 Jahren ist uns wichtig, um so viele unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen auf einen spannenden Theaterprozess einfließen zu lassen. Der Einstieg ist momentan jederzeit möglich, da es auch chorische Elemente gibt und so alle Kinder bei der Aufführung ihren Platz finden. Wir freuen uns auf Euch! Kurszeiten: immer freitags von 16.00-17.30 Uhr statt (außer in den Schulferien sowie an Feiertagen). Kosten: 40,- Euro monatlich. Nehmen Geschwister an dem Projekt teil, gibt es selbstverständlich einen Rabatt von 20,- Euro (zwei Kinder entspricht 60,- Euro). Eine Anmeldung zum Schnuppertermin kann über eine kurze Mail an die Leiterin des Projektes Lamira Faro (Dozentin, Theaterpädagogin BuT) unter info@lamira-faro.de geschehen.
Wo? Theaterwerkstatt Heidelberg: Klingenteichstr. 8, Nähe Bushaltestelle Peterskirche (Altstadt)
Wann? 19.01.2018 - 20.07.2018, 16:00 - 17:30
zum ganzen Artikel
Ü60 – Theaterkurs für spielfreudige ältere Menschen -wöchentlicher Kurs
22.01.2018 - 12.11.2018
Auf spielerischem Wege führt dieser Theaterkurs zum Theaterspiel. Im Umgang mit Übungen werden auf einfache Art und Weise unterschiedliche Rollen und Situationen ausprobiert. Mit viel Spaß und Ausdrucksfreude werden die zeitgenössischen Schauspielmethoden, die Improvisation und der Umgang mit Körper und Sprache vermittelt. Dieser Kurs verlangt keine Textkenntnisse. Bei Interesse wird durchschnittlich einmal im Jahr auf eine Aufführung zugearbeitet. Ü 60 besteht seit 2002. Das Ensemble hat sich zu einem Bürgertheater (mit älteren Menschen) mit einem vielseitigen Theaterprogramm etabliert. Aufführungen fanden neben der TWHD auch am Stadttheater und in Nord-Baden-Württemberg statt. Kooperation mit dem Seniorenzentrum Weststadt der Stadt Heidelberg.   [metaslider id=5265]
Wo? Theaterwerkstatt Heidelberg: Klingenteichstr. 8, Bühne K8, Nähe Bushaltestelle Peterskirche (Altstadt)
Wann? 22.01.2018 - 12.11.2018, 14:30 bis 16:30 Uhr
Reservierung? 06221-181482
zum ganzen Artikel
Schauspiel ZWEI – Theater und Gesang/Musik-wöchentlicher Kurs, dienstags
06.02.2018 - 24.07.2018
Neustart des Kurses: Anmeldung auch noch im Laufe Februar möglich. Für Schauspiel-Interessierte sowie für Gesangsinteressierte, für angehende Schauspieler, Amateurschauspieler, Chorleiter, Studenten, Sänger, Musiker und Interessierte.
Schauspiel ZWEI ist ein komplexes Training für die Bühne, das Ensemble und für die Persönlichkeit. Hier werden unter Anderem die Elemente Gesang, ob im Chor oder solistisch sowie chorischem Theater in Verbindung gesetzt.
Durch Bewegungs- und Stimmtraining, Improvisation, Rollen- und Szenenstudium werden die Teilnehmer professionell an Schauspiel in Verbindung mit Gesang/Musik herangeführt.
Im Chorischen Theaterspiel und Singen/musizieren werden Körper & Sprache/Stimme & Gesang, Gestik & Mimik, Emotion & Fantasie, Flexibilität & Durchlässigkeit trainiert.
Zudem erweitern wir die Beobachtungsgabe, die Präsenz sowie die Wahrnehmung des Eigenen Handelns im Bezug auf die Gruppe: Ein Chor-Körper manifestiert einen kollektiven Körper aus der gesamten Gruppe. Der subjektive Ausdruck des Einzelnen geht im Chor-Körper auf, ohne dabei jedoch seinen individuellen Ausdruck zu verlieren. Viel eher wird das Individuelle in einer gemeinsamen Aktion betont.
Gemeinsam entwickeln und erarbeiten wir eine musikalisch-szenische Inszenierung eines eigenen Musik-Theaterstoffes.
Wo? Theaterwerkstatt Heidelberg: Klingenteichstr. 8, Bühne K8, Nähe Bushaltestelle Peterskirche (Altstadt)
Wann? 06.02.2018 - 24.07.2018, 19:00 bis 21:15 Uhr
zum ganzen Artikel